Heike Hofmann (SPD): Problemlösung muss rasch angegangen werden

Die hessische SPD-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Heike Hofmann hat das Ergebnispapier des „Runden Tisches zur Verbesserung der Grundwassersituation im Hessischen Ried“ nach einem Informationsgespräch des Umweltausschusses im Landtag mit den Mitgliedern des Runden Tisches wie folgt kommentiert:

„Das Papier ist eine hervorragende Grundlage, um die notwendigen politischen Entscheidungen treffen und zeitnah umsetzen zu können. Die zunehmenden Waldschäden im Ried bewirken, dass der Wald verloren geht, sich regelrecht auflöst. Der Klimawandel mit Trockenheit und Grundwasserabsenkung, dazu die Luftverschmutzung und die Auswirkungen des Verkehrs sind Ursachen dafür. Diesen negativen Trend gilt es aufzuhalten und umzukehren. Die Empfehlungen des Gremiums müssen nun rasch in die politische Entscheidung einfließen. Die SPD-Fraktion wird sich sehr intensiv damit befassen und sich konstruktiv einbringen. Es geht hier nicht um Parteipolitik, sondern um die Lösung des ernsten ökologischen Problems des Walderhaltes im Ried, der nur in Zusammenarbeit aller Kräfte gelingen kann.“