Kinder sind unsere Zukunft

Vergangene Woche besuchte die SPD-Landtagsabgeordnete Heike Hofmann gemeinsam mit dem Bürgermeister Hans-Dieter Karl die Lessingschule und zeigte sich beeindruckt von der hervorragenden Arbeit, die die Grundschule mit ca. 325 Schülern leistet.
„Kinder sind unsere Zukunft. Deshalb ist es wichtig, sie bestmöglich individuell zu fördern“, so die Landtagsabgeordnete. Anlässlich ihres Besuchs kritisierte sie allerdings das neue Schulgesetz der Landesregierung, das die falschen Weichen stelle. So sollten die hessischen Schulen nach dem Gesetz zwar prinzipiell autonomer arbeiten können, jedoch hätten sie dazu keine echte Personal- und Sachmittelkompetenz. Das Thema Inklusion, wonach Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam unterrichtet werden, werde ebenfalls halbherzig angepackt.
Auch an der Lessingschule würden sich die Lehrkräfte engagiert gehandicapten Kindern zuwenden. Jedoch fehlten oft die personellen Mittel, die das Land auch nicht ausreichend zur Verfügung stelle.
Die Landtagsabgeordnete begrüßte, dass die Lessingschule eine perspektivisch gebundene Ganztagsschule werden wolle. „Eine entsprechende Neukonzeption ist zu begrüßen. Damit kann die Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiter verbessert werden und die Kinder können länger, differenzierter betreut und beschult werden“, so Hofmann abschließend.