Heike Hofmann, MdL
aktiv für Sie im Landtag

Themen

Gleichstellung

Heike in Berlin 2012
Im August 2011 mit Besucherinnen der AsF Griesheim vor dem Landtag
+Heike Hofmann mit einer Besuchergruppe der AsF Griesheim vor dem Hessischen Landtag Landtag
Heike Hofmann mit einer Besuchergruppe der AsF Mühltal im Fraktionssaal der SPD im Landtag
+Heike Hofmann mit einer Besuchergruppe der AsF Mühltal im Fraktionssaal der SPD im Landtag
Der Equal Pay Day zeigt in jedem Jahr aufs Neue, dass Frauen bei der Entlohnung ihren männlichen Kollegen immer noch nicht gleichgestellt sind. Für die gleiche Arbeit erhalten sie ca. 22 Prozent weniger als Männer. Wir brauchen Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern in unserer Gesellschaft.

Die Ursachen für diese Ungerechtigkeit sind vielschichtig. Frauen sind häufiger als Männer in Teilzeit oder geringfügig beschäftigt. In besonders schlecht bezahlten Berufen, wie in der Reinigungsbranche oder im Einzelhandel ist der Frauenanteil extrem hoch. Frauen erfahren oft auch Benachteiligungen bei Beurteilungen, Eingruppierungen, Beförderungen und Höhergruppierungen.

Zehn Jahre nach der freiwilligen Vereinbarung der Spitzenverbände mit der Deutschen Wirtschaft sind nur drei Prozent aller Führungsfunktionen der freien Wirtschaft von Frauen besetzt.
Ich unterstütze daher den Gesetzentwurf der SPD-Bundestagsfraktion, eine gesetzlich vorgeschriebenen Quote von 40 Prozent Frauen in Spitzenpositionen in der freien Wirtschaft einzuführen. Dies ist ein notwendiger Schritt, um den Frauen den Zugang in Führungspositionen zu ermöglichen.




Heike Hofmann, MdL

Sitemap